top of page

Es tut sich was in der Schweizer Bildungslandschaft 🎉

Es freut mich unglaublich, dass im Bereich Bildung endlich ein Wandel stattfindet und sich so viele Menschen auf den Weg in eine neue BildungsÀra machen.


Im letzten Blogeintrag habe ich ĂŒber meinen persönlichen Weg berichtet und wie Unique Learners entstanden ist. Diesen Beitrag möchte ich dafĂŒr nutzen, die unzĂ€hligen positiven Erfahrungen und Inspirationen der letzten Monate mit euch zu teilen, die aufzeigen, wie viel momentan im Bezug auf den Bildungswandel geschieht und welches Potential darin steckt.



Im Verlauf der letzten Monate lernte ich so viele Menschen kennen, die sich in irgendeiner Form fĂŒr den Bildungswandel einsetzen. UnzĂ€hlige inspirierende Begegnungen, bereichernde GesprĂ€che und BeitrĂ€ge bezeugen, was alles möglich ist und wecken in mir mehr und mehr den Drang, diesen Wandel auf der Primarstufe aktiv mitzugestalten. Der stete Austausch mit Menschen, die dieselben Werte vertreten und Ă€hnliche Ziele anstreben, prĂ€gt auch die Philosophie von Unique Learners und fliesst in unsere Lernbegleitung mit ein.


Gerne teile ich hier mit euch ein paar Erfahrungen und Begegnungen, die mich in den letzten Wochen und Monaten inspiriert haben.


Kinder aus der SRF Dok «Mein Leben und der Notenschnitt»


Die Dokumentation auf SRF Dok zum Thema Übertritt hat mich sehr berĂŒhrt und traurig gestimmt. Und doch gab es immer wieder Szenen, die mich zum Lachen brachten oder mich schmunzeln liessen. Meist war dies auf den unglaublich kecken und originellen Sven zurĂŒckzufĂŒhren. Hier könnt ihr die Doku nachschauen.


Wer die Doku gesehen hat, kennt sicher Sven. Mit seiner Art hat er sich direkt ins Herz der Zuschauer katapultiert. Sven ist eine dieser Personen, die mich inspiriert haben. In seinem jungen Alter sieht er so viel, was im derzeitigen Schulsystem noch falsch lĂ€uft. Er erinnert mich sehr stark an einen SchĂŒler, den ich selbst einmal in der Klasse hatte.


Inspiriert haben mich auch die zahlreichen Diskussionen, die durch die Doku ausgelöst wurden. Die Doku hat grosse Wellen geschlagen. UnzĂ€hlige Menschen wĂŒnschten sich eine tiefere Auseinandersetzung damit. Und ĂŒber diese Reaktionen bin ich sehr froh. Sie beweisen, dass bei vielen ein Umdenken stattfindet oder bereits stattgefunden hat und der grosse Wunsch nach einem Wandel im Schulsystem von immer mehr Menschen geteilt und wird.


Die vier Kinder in der Doku Sven, Florina, Imran und Mara, machten mir einmal mehr bewusst, warum ich der Institution Schule den RĂŒcken zugekehrt habe und welche Schwerpunkte ich als Lernbegleiterin setzen will. Hier sind fĂŒnf davon:

  • Beziehung stĂ€rken

  • Ressourcenorientierung

  • Achtsame Kommunikation

  • Förderung intrinsischer Motivation

  • Interessen und Leidenschaften Raum geben

Die Dokumentation verdeutlicht, welche Auswirkung Bewertungen und Beurteilungen auf das SelbstwertgefĂŒhl und damit auch die gesamte Entwicklung unserer Kinder haben. Daraus leite ich mit den Worten von Paula Duwan, GrĂŒnderin von Mirroco, ein weiteres Learning ab, das ich als Lernbegleiterin berĂŒcksichtigen will.

«Ein Kind sollte nur mit seinem eigenen Entwicklungsprozess verglichen werden und nicht mit dem anderer Kinder.» Paula Duwan

Mit diesem Zitat leite ich ĂŒber zur nĂ€chsten bereichernden «virtuellen» Begegnung.


Mirroco


Paula Duwan, von der das obenstehende Zitat stammt, hat vor einigen Jahren das Projekt Mirroco initiiert, um den Lernprozess ihrer Kinder im Homeschooling sichtbar zu machen. Vor ein paar Wochen bin ich erstmals auf Mirroco gestossen und habe Kontakt mit Paula aufgenommen.


Am Infoabend vor etwa 10 Tagen habe ich mehr ĂŒber die Vision und Philosophie von Mirroco erfahren und einen vertieften Einblick in ihr digitales Tool zur Dokumentation von Lernprozessen erhalten. Ich bin begeistert von ihrem Mindset, ihrer Philosophie und dem Tool, das sie entwickelt haben.


Mirroco hat eine technologische Lösung entwickelt fĂŒr visible learning, um Lernprozesse digital zu dokumentieren, mit den Kompetenzen des Lehrplan 21 zu verknĂŒpfen und anhand dieser Dokumentation einen Lernbericht auszustellen. Zudem setzt sich Mirroco ein fĂŒr eine individualisierte und kompetenzorientierte Lernkultur - in Privatschulen, im Homeschooling, wie auch an der öffentlichen Schule.


Ihr Konzept basiert auf folgenden Fundamenten:


Eine Darstellung der mirroco Lernkultur (Quelle: www.mirroco.ch)

Ich teste momentan das Tool fĂŒrs visible learning und die Erstellung des Lernberichts und halte euch im Newsletter darĂŒber auf dem Laufenden. (In der Fusszeile kannst du dich fĂŒr den Newsletter anmelden)


Was ich sicherlich von Mirroco in meine Arbeit als Lernbegleiterin mitnehme, ist die EinschÀtzung von Kompetenzen anhand ihres 6 - Phasenmodells.



GlĂŒcksschule


Auf meiner Bildungsreise kam ich im Herbst 2018 erstmals mit der GlĂŒcksschule in Kontakt, die von Armin FĂ€hndrich und Daniel Hess gegrĂŒndet wurde. Ich war damals an der Zeit-Kind-Schule in Luzern, die ebenfalls von Armin FĂ€hndrich gegrĂŒndet wurde, um deren Schulkonzept kennenzulernen. Und nun, 2.5 Jahre spĂ€ter bin ich innerhalb von wenigen Wochen mehrmals in verschiedenen Kontexten wieder auf die GlĂŒcksschule gestossen.


Doch was ist die GlĂŒcksschule? Auf ihrer Webseite habe ich folgende Beschreibung gefunden:


"Die GlĂŒcksschule ist eine Bewegung, die sich fĂŒr einen Wandel im gesellschaftlichen Bewusstsein und fĂŒr ein neues VerstĂ€ndnis von Bildung und Erziehung einsetzt. Jeder Wandel im Aussen beginnt mit einem Wandel im Inneren. Aus diesem Grund liegt unser Fokus in der Eigenverantwortung und inneren Arbeit jedes Einzelnen."

Es ist also keine "Schule" im Sinne einer Institution oder eines Systems, sondern viel mehr eine Bewegung, die sich fĂŒr eine VerĂ€nderung des Mindsets im Bereich Bildung und Erziehung einsetzt. Sie macht sich stark fĂŒr persönliche Entfaltung und mehr FĂŒlle und GLÜCK in unser aller Leben. 💡


So viele BeitrĂ€ge der GlĂŒcksschule sprechen mir aus dem Herzen und inspirieren mich immer wieder aufs Neue. Mittlerweile gibt es verschiedene Regionalgruppen, welche die Werte und Konzepte der GlĂŒcksschule in die Gesellschaft und auch in die Schulen tragen. FĂŒr alle die es noch nicht kennen, empfehle ich hier wĂ€rmstens das Buch "GlĂŒcksschule" von Daniel Hess.*


UnzÀhlige Projekte und Initiativen


Ich habe manchmal das GefĂŒhl, dass neue Bildungsprojekte und Initiativen wie Pilze aus dem Boden schiessen. Fast tĂ€glich entdecke ich ein neues Angebot: eine neue Privatschule, eine Onlineschule, private Lernbegleitungen, Homeschooling auf dem Bauernhof, Waldschulen, ... So viele unterschiedliche Ideen und AnsĂ€tze, dass es fast schon schwierig wird den Überblick zu behalten.


Auch auf Social Media finden rege Diskussionen zum Thema Schulwandel statt. Nicht nur in der Schweiz, auch in unserem Nachbarland Deutschland scheint einiges in Gang zu sein. Es entstehen stets neue Netzwerke, in denen sich Bildungsinteressierte austauschen können und gemeinsam innovative Ideen vorantreiben können.


Hier ein paar Beispiele:


Innovative Ideen von engagierten Lehrpersonen, Eltern, Schulleitungen, LernbegleiterInnen oder anderen Bildungsinteressierte – es passiert was in der Schweizer Bildungslandschaft und das ist WUNDERVOLL ⭐


 

Kennst auch du inspirierende Bildungsprojekte? Dann teile sie gerne hier in einem Kommentar.


Wie immer freue ich mich auf dein Feedback.



☆ LEARN | GROW | SPARKLE ☆



* Links, die mit diesem kleinen Sternchen gekennzeichnet sind, sind Affiliate Links. Wenn du auf diesen Link klickst und den Artikel (meistens BĂŒcher) kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Am Preis verĂ€ndert sich fĂŒr dich rein gar nichts! So kannst du diesen Blog ein wenig unterstĂŒtzen. Vielen Dank fĂŒr deinen Support!


0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen
bottom of page